Schreiben an Angehörige – Eintrag in das Sterbeverzeichnis –

Aktuell werden wieder zahlreiche Schreiben an Angehörige & Bestatter verschickt.
Absender des Schreibens ist der Verein für posthume Verständigung.

Inhaltlich geht es um einen Eintrag in das Sterbeverzeichnis. Hierfür sollen dann 11,90 € bezahlt werden.
Es wird in dem Schreiben eine Zahlungsfrist für die Eintragung von zwei Wochen gesetzt.

Zwar steht in dem Schreiben, dass gegenwärtig keine geschäftlichen Beziehungen zwischen dem Absender und dem Empfänger bestehen. Die Aufmachung des Schreibens könnte jedoch suggerieren, dass es sich um ein offizielles Schreiben und einen offenen Betrag (“zu zahlenden Betrag in Höhe von 11,90 €”) handelt.
Der Eintrag in das “europäische Verzeichnis des Vereins für Sterbefälle betreffend das transnationale deutschsprachige Gebiet” ist aus der Sicht des Bundesverbandes Deutscher. Bestatter e.V. völlig unnötig und zielt lediglich auf reine Gewinnerzielungsabsicht ab.

Daher sollten Sie den Nutzen dieses Eintrages in Bezug auf die dafür zu zahlenden Kosten für sich selbst abwägen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.