two2Die Bestattung in der Natur ist eine Bestattungsform, von der sich zunehmend mehr Menschen angesprochen fühlen. Die letzte Ruhe unter einem Baum im Wald zu finden vermittelt vielen bereits zu Lebzeiten das beruhigende Gefühl eines späteren Abschieds im rhythmischen Einklang mit der Natur ohne den christlichen Auferstehungsglauben dabei aufgeben zu müssen. Seit Inkrafttreten des neuen Bestattungsgesetzes im Jahr 2003 ist diese Form der Beisetzung auch in Nordrhein-Westfalen möglich geworden. Die Trauerwald Oase Münsterland möchte dem Wunsch nach einem solchen naturnahen Abschied entsprechen. In einem sorgsam ausgesuchten und geschützten Waldgebiet stehen für die Beisetzung der Asche Verstorbener würdevolle Ruhestätten unterschiedlicher Prägung zur Verfügung.

twoDer Trauerwald, in der parkähnlichen Landschaft des östlichen Münsterlandes gelegen, zeichnet sich durch einen gesunden Bestand heimischer Baumarten mit einer hohen Anzahl an tief wurzelnden, kräftigen Eichen, Buchen und Eschen aus. Diese Baumarten sind zudem sehr langlebig, so können Eichen und Eschen mehrere hundert Jahre alt werden und auch eine Buche erreicht ein durchschnittliches Alter von 150 Jahren.

 

Weitere Informationen: www.trauerwaldoase.de

 

FriedKostenTWO